WE´LL NEVER GIVE IN – WE´LL ALLWAYS WIN!

Alle Beiträge dieses Blogs wurden nach Androhung von Unterlassungsklagen gelöscht.

Eigentlich ging es Avocado Law – den Kettenhunden von Escada – darum, dass alle Beiträge entfernt werden, die ihrer Meinung nach in irgendeinerweise zur Nachahmung von Straftaten aufrufen und Markenrechtsverletzungen darstellen. Nun ja, viel wäre dann da nicht mehr von unserem Blog übrig geblieben, außer vielleicht ein paar Meldungen über die katastrophale wirtschaftliche Situation beim selbsternannten Luxusmodekonzern, die man mittlerweile in jeder Provinzpostille ausgebreitet bekommt. Das war uns dann doch zu blöd und wir sind ersteinmal umgezogen und machen weiter wie bisher. Wo ihr uns in Zukunft findet werden wir bald veröffentlichen.

Gruppe k.o.n.t.e.r.n
Kollektiv zur Unterstützung der Escada Campaign

Getting in Conact

An alle die uns irgendetwas mitzuteilen haben, mit uns in Kontakt treten wollen oder uns unterstützen möchten, hier unsere Kontaktdaten. Wir bevorzugen verschlüsselte Kommunikation via PGP/GnuPG. Unseren öffentlichen Schlüssel erhaltet ihr auf Anfrage.

Mail:
kontern@riseup.net

Blog:
www.kontern.blogsport.de

Kommuniqué No 1

We`ll never give in
We`ll allways win

Seit einigen Jahrzehnten kämpft die globale Tierbefreiungsbewegung gegen die Ausbeutung von Tieren. Es geht dabei nicht um größere Käfige, sondern um die Befreiung von Tieren aus den Käfigen. Hierbei geht es nicht ausschließlich um die Befreiung der Tiere aus den Tierversuchslaboratorien, den Pelzfarmen oder den Massentierhaltungen. Nein, es geht auch um die Befreiung der Tiere aus ihrer gesellschaftlichen Position. Es geht darum Tiere nicht als minderwertige Wesen, nicht als Waren anzusehen, was gegenwärtig gesellschaftliche Realität zu sein scheint. Kurzum die Tierbefreiungsbewegung kämpft gegen einen Herrschaftssystem, welches gemeinhin als Speziesismus bezeichnet wird. Wir verstehen uns als Teil der Tierbefreiungsbewegung

Kampagnen der Tierbefreiungsbewegung sind eine durchweg effiziente Strategie, um den Speziesismus zumindest in einigen Bereichen der Boden unter den Füßen wegzuziehen. Die Praxis der Tierbefreiungsbewegung zielt selbstverständlich auf die Beendigung der Pelzindustrie. Gegen Pelzfarmen und Modekonzerne wurden in der Vergangenheit unzählige Kampagnen erfolgreich beendet. Allein in Deutschland sind seit Beginn der Anti-Pelz-Kampagnen im Jahr 2000 mehr als 10 Konzerne aus dem Pelzhandel ausgestiegen, an die 1.000 Geschäfte, Filialen, Mode- und Warenhäuser bieten keinen Pelz mehr an. Der Industrie brechen die Absatzmärkte weg, den Kürschnern und Betreibern von Pelzfarmen wird somit ihr blutiges Handwerk gelegt. Seit Oktober ist der Luxuskonzern ESCADA Ziel einer globalen Anti-Pelz-Kampagne. Escada verwendet für die Produktion ihrer Mode Pelz in großen Mengen. Sie sind somit Auftraggeber der Ausbeutung und Ermordung unzähliger Tiere. Sie führen die angebliche Minderwertigkeit von Tieren in ihren Auslagen zur Schau, berauben sie jeder Individualität und betrachten sie als Ressource, aus der sich Profit schlagen lässt. Wir wollen das beenden und verstehen uns somit als UnterstützerInnengruppe der Escada-Campaign.

Wir wollen hier auf dieser Webseite, Aufrufe die sich gegen den Pelzhandel von Escada richten dokumentieren. Wir wollen Hintergründe recherchieren und diese Informationen den AktivistInnen zur Verfügung stellen. Wir wollen Verantwortliche benennen und sie aus der Anonymität herausholen. Diese Webseite soll als Informationsportal dienen, die AktivistInnen und somit die Escada-Campaign als Ganzes unterstützen.

Gruppe k.o.n.t.e.r.n
Kollektiv zur Unterstützung der Escada-Campaign